Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Aktuelles

Förderpreis würdigt Einsatz für die Kinder- und Jugendarbeit

Fonds der Arzneimittelfirmen stellt 12.000 EUR für drei Preisträger zur Verfügung

Die Corona-Krise war eine Herausforderung für die Kinder- und Jugendarbeit. Viele eingeübte Wege des Miteinanders sind über Nacht weggebrochen. Kinder und Jugendliche konnten nicht mehr in die Schulen und Kindertagesstätten gehen und ihre Freunde nicht mehr treffen. Ihre Bewegungsfreiheit, auch im Sport, war stark bzw. vollständig eingeschränkt.

Damit diejenigen, die besondere Unterstützung benötigen, erreicht werden können, haben sich Einrichtungen und Vereine eine Menge einfallen lassen. Sie sind ganz neue Wege gegangen und haben mit geringen Mitteln Kommunikationskanäle geschaffen, um für die Kinder und Jugendlichen da zu sein.

Einrichtungen, Initiativen oder Vereine, die während der Corona-Krise neue Angebote für Kinder und Jugendliche organisiert haben oder bewährte Angebote auf neue Formate umgestellt haben, sind aufgerufen, sich mit ihrem Projekt für den Förderpreis 2020 des Fonds der Arzneimittelfirmen zu bewerben. Dieser ist in diesem Jahr wieder mit 12.000 EUR dotiert. Die Ausschreibung richtet sich an gemeinnützige Vereine, Organisationen und Gruppen, die sich in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland für Kinder und Jugendliche stark machen. Die Gesamtfördersumme in Höhe von EUR 12.000 EUR kann sich in diesem Jahr auf bis zu drei Preisträger aufteilen.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2020. Die Jury bewertet die eingereichten Projekte nach den folgenden alternativen oder kumulativen Kriterien:
 

▪ hohes freiwilliges/ehrenamtliches Engagement

▪ Beschreitung neuer Wege und Entfaltung außergewöhnlicher Aktivitäten

▪ gute Zusammenarbeit und Vernetzung mit Fachleuten

▪ integrativer Ansatz.

Weitere Informationen zur Bewerbung

Zurück